3. Feuerwehrtage Bostalsee
28. – 30. September 2018



Feuercon



An den Feuerwehrtagen am Bostalsee vor Ort:

Realbrand- und Heißausbildung, feststoffbefeuert und realistisch (Anmeldung erforderlich)

Durch moderne Schutzkleidung wird das immer tiefere Vordringen in in thermisch aufbereitete Gefahrenbereiche ermöglicht. Die körperliche Leistungsfähigkeit wird selbst durch routinierte Einsatzkräfte überschätzt, die physischen Belastungsgrenzen des eigenen Körpers werden nicht mehr wahr genommen. Die Auswirkung auf das Handeln birgt ein großes Risiko und kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Das rechtzeitige Erkennen der Belastungsgrenze hat deshalb oberste Priorität.

Zusätzliche Einsatzgefahren können zu einer schlagartig ansteigenden thermischen Belastung der Einsatztrupps führen. Bei einer Rauchgasdurchzündung (fälschlicherweise von Mitbewerbern als "Flash-Over" bezeichnet) enstehen so Temperaturen von bis zu 1000 °C. Trotz moderner Schutzkleidung kann es hier zu Verbrennungen, bei unkontrollierter Wasserabgabe zusätzlich zu starken Verbrühungen, kommen.

Kein Einsatz gleicht dem anderen. Ein Feuerwehrmann steht ständig vor neuen Herausforderungen und muss in Sekundenschnelle die richtige Taktik wählen. Und dies bei negativen Faktoren wie Nullsicht, Rauch, Hitze, einer unbekannten Umgebung und Zeitdruck. Kurzum: Stress.

Am Bostalsee werden verschiedenste Einsatzsituationen unter Realbedingungen simuliert, wodurch die Vorgehensweisen vertieft, Schwerpunkte erkannt und das Anwenden der richtigen Löschtaktik trainiert werden.

Die Teilnehmer lernen unter realistischen Einsatzbedingungen die Belastungsgrenzen rechtzeitig zu erkennen, einsatztaktische Vorgehensweisen zu optimieren, Risiken vorzubeugen und im Ernstfall richtig zu handeln.



Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Hier geht es zur weiteren Informationen und zur Anmeldung:

www.feuercon.de/index.php/feuerwehrtage2018